alle Fotos © Elmar Dünßer
Themenübersicht
Im Blumenpark Tottori Hanakairo November 1918


花 hana (= Blume/n),
回廊 kairō (= Rundgang)

Hier ein rotes Salbeienfeld und der regengeschützte Rundgang

Der Rundgang ist an vier Stellen speichenförmig mit der 50 Meter durchmessenden Zentralkugel verbunden, drei Zugänge verlaufen im Freien, einer durch eine überdachte Glas/Metall-Konstruktion, so dass man auch bei Regen trocken vom Rundgang in die Zentralkugel gelangen kann, in der die Luft im Sommer wie im Winter immer auf ca. 20 Grad gehalten wird, so dass dort auch subtropische Pflanzen wachsen können.

Der "Nordpol" der Zentralkugel ist genau parallel zum Nordpol der Erdkugel ausgerichtet. Man kann die Zentralkugel in Google Earth an den Koordinaten [35.3475N 133.4256E] finden.

Der 1 km lange, ringförmige, holzbeplankte und überdachte ebene Rundgang ist das eigentliche Highlight dieses in hügeligem Gelände erbauten botanischen Gartens. Mal verläuft der Rundgang fast ebenerdig, mal hoch in der Luft. So können sich auch Rollstuhlfahrer mal Baumkronen aus der Nähe ansehen. Natürlich kann man sich aber auch außerhalb des ebenen Rundgangs auf den vielen, nicht so ebenen Spazierwegen durch den Park bewegen oder von einem Traktor mit ein paar Personen-Anhängern durch den Park fahren lassen.

Allee mit Kosmeen
Besen-Radmelde von nah
Rosen und blauer Himmel


alle Fotos © Elmar Dünßer