deutsch Esperanto    
Inoffizielle
Fan-Seite

Die Atari ST-Computer (USA)
1985-1993



ein Atari 260 ST mit CPU Motorola 68000 / 8MHz von 1986 (Foto © Atari, aus dem Originalprospekt)

Anfang des Jahres 1985 erschien der Atari 520 ST auf dem Markt der Heimcomputer, mit einer schnellen CPU Motorola 68000 / 8MHz und 512 KiB Arbeitsspeicher, ausgestattet mit der graphischen Bedienoberfläche "GEM" nebst Maus ! Er besaß ebenso wie der Sinclair QL einen Videospeicher von 32 KiB und konnte diesen in einem von drei Modi verwenden: entweder monochrom mit der hohen Auflösung von 640 x 400 Pixeln, oder mit 4 Farben und 640×200 Pixeln, oder mit 16 Farben und 320×200 Pixeln. Die Farben waren aus einer 512-Farben-Palette auswählbar. Die Grundausstattung des "Atari ST" enthielt wesentlich mehr als diejenige des Sinclair QL: der Atari hatte nicht bloß eine serielle Schnittstelle, sondern auch eine parallele, ein MIDI-Interface, einen 3-Kanal-Tongenerator und einen Diskettencontroller bereits eingebaut.

Sein Betriebssystem "TOS" war jedoch nicht Multitasking-fähig wie das des ein Jahr älteren Sinclair QL, und man konnte auf dem Atari nur vier Fenster gleichzeitig öffnen. Trotzdem überzeugte der Atari ST durch seine graphische Bedienoberfläche mit der Maus, die es damals ansonsten nur beim Apple MacIntosh - zu einem sehr viel höheren Preis - zu kaufen gab.

Nach dem "520 ST" folgten 1986 der "520 ST+" mit 1 MiB RAM und der oben abgebildete "260 ST" mit 512 KiB RAM, und noch später der "1040 ST" mit 1 MiB RAM und der "1040 STf" mit eingebautem 90mm-Floppylaufwerk. Der "1040 STe" bot dagegen mehr Farben auf dem Bildschirm und besseren Sound. Bei den "Mega ST" waren dann der Computer und die Tastatur wie bei normalen Desktops getrennt und in den "Atari TT" Modellen werkelte eine Motorola 68030 CPU mit wesentlich höherer Geschwindigkeit.

Der ein Jahr nach dem Atari ST erschienene Commodore Amiga, der ebenfalls eine GUI mit Maus besaß, aber ein multitaskendes Betriebssystem wie der Sinclair QL, und außerdem bessere Grafikfähigkeiten als der Atari ST, kostete Atari jedoch alsbald entscheidende Marktanteile - 1993 wurde die Produktion der "Atari ST"-Familie schließlich eingestellt.


DISCLAIMER: Alle Angaben auf dieser Seite erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
Dies ist eine nicht-kommerzielle Fan-Website

zurück zur Seite über die PC-Familien
Copyright 2005-2015 by Elmar Dünßer