deutsch Esperanto    

Inoffizielle Fan-Website

Die NEC PC-9800-Computerfamilie, kurz die 98-Familie
1982 - 2003


Dies ist eine Computerfamilie von NEC, die insbesondere von 1982 bis 1995 (vierzehn Jahre lang), den japanischen PC-Markt dominiert hat. Auf japanisch wurde sie meist nur kurz "98" genannt (gelesen wahlweise kyūhachi oder kyuppachi). Diese Computer sind nicht IBM-kompatibel, auf ihnen liefen aber speziell angepasste japanische Versionen von MSDOS und später auch von MS Windows, weswegen damals viele ahnungslose Japan-Besucher diese Computer auf den ersten Blick für IBM-kompatibel hielten - manche haben erst nach ihrer Rückkehr nach Europa z.B. an einer mitgebrachten Floppy, die kein hiesiger PC lesen konnte, gemerkt, dass da "irgendetwas nicht stimmt" ...

Der "Ur-98" namens PC-9801 von 1982 hatte noch keine Laufwerke eingebaut, sondern wurde mit einem externen 200mm-Doppel-Floppylaufwerk verbunden.

der damalige
Originalprospekt von NEC von 1982

Ich habe im Oktober 1986 zum erstenmal von der Existenz dieser Computerfamilie erfahren, als ich beruflich damit zu tun bekam, und im Mai 1987 habe ich mir dann auch privat einen solchen Computer zugelegt, und zwar den damals populären PC-9801 UV2 mit einer V30 CPU (10 MHz) und FM Sound. Siehe meine PC-9800 Modellübersicht. Hier ein paar Bilder von einem späteren Modell, dem PC-9801 DA/U2 von 1991:
Foto oben:
Bedienelemente an der Frontseite
Foto oben:
die integrierten 90mm-Floppylaufwerke
"NEC PC-9801 DA/U2" mit 80386dx CPU (20 MHz) und FM Sound

Da bereits der "Ur-98" mit einer 8086 CPU und damit einem 16-bit-Datenbus ausgestattet war, konstruierte NEC das 98-spezifische Bussystem "C-bus" von Anfang an als 16-bit-Bus (im Gegensatz zum IBM PC, der anfangs nur einen 8-bit-Bus hatte). Die Slots der 98-Computer sehen ganz anders aus als die Slots der IBM-Kompatiblen: die Öffnungen hinten an den 98-Computern sind einzeln durch abschraubbare Blenden verdeckt, und nach Abschrauben einer solchen Blende kann ein ungefähr quadratisch geformtes 98-kompatibles Board in Führungsschienen gerade in den Computer und in den Bus-Stecker hineingeschoben werden, ohne das Gehäuse des Computers öffnen zu müssen.


Die Geschichte der PC-9800 Computerfamilie (1982 - 2003)

Obwohl ausschließlich in Japan vertrieben, sind von dieser Computerfamilie von NEC selbst mehr als 20 Millionen, zusammen mit den 98-Kompatiblen insgesamt mehr als 23 Millionen Stück verkauft worden: dies macht die 98-Computer - nach den IBM-Kompatiblen - zur zweiterfolgreichsten Computerfamilie des 20. Jahrhunderts.


Technische Spezifikation der NEC PC-9800 Computerfamilie
     
NEC PC-9800 Modellübersicht 1982 bis 1991



DISCLAIMER: Alle Angaben auf dieser Seite erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
Dies ist eine nicht-kommerzielle Fan-Website

Sprache:   deutsch Esperanto,   zum Virtuellen Computer-Museum
© 2005,2015 Elmar Dünßer (Duensser)