© Elmar Dünßer     
Ostasiatische Fremdwörter und wie sie in Japan und China heißen
INDEX
      A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z      

 
deutsch japanisch chinesisch Erläuterungen
deutscher Begriff,    
importiert 

aus:
japanisch (rômaji) (kanji+kana) mandarin (pinyin) (traditionell) (vereinfacht) Bedeutung der Schriftzeichen
bzw. Herkunft des deutschen Begriffs
 
              
  G  
 
eGaze←f: gāze ←d: ガーゼ f: gaze ←s: gasa ←a: qazz ←p: qäzz „Rohseide“
-shā 薄紗 薄纱 „dünner-Mull“
Verbandmull
 
eGeisha←j: gei-sha 芸者 | 藝者 „Kunst-Person“
- 藝伎 艺伎 „Kunst-Artist“
japanische Unterhaltungkünstlerin
 
sGeta←j: ge-ta 下駄 „unten-Traglast“
- 木屐 木屐 „Holz-Sandale“
japanische Holzsandalen
 
rGingko←j: gin- 銀杏 yín-xìng 銀杏 银杏 „Silber-Aprikose“
jetzt in Japan: ichô (Baum)
gin-nan (Nuss)
銀杏 „Silber-Aprikose“
Baumart (Gingko biloba), der moderne japanische Name des Baums (ichô) geht möglicherweise wegen der Form seiner Blätter auf eine alte chinesische Bezeichnung
als c: -jiǎo 鴨脚 „Enten-Fuß“ zurück. Die Zeichenverbindung 銀杏 wird in Japan heute je nachdem ob der Baum oder die Frucht gemeint ist, verschieden gelesen.
 
rGinseng←e: chô-sen-nin-jin 朝鮮人参 rén-shēn 人參 人参 „(Korea)-Menschen-Wurzel“
Heil-Wurzel aus China
 
eGinza←j: gin-za 銀座 yín-zuò 銀座 银座 „Silber[schmiede]-Sitz“
Stadtteil von Tokyo
 
sGo←j: i-go 囲碁 wéi- 圍碁 围棋 „einkreisen-Brettspiel“
japanisches Brettspiel, ursprünglich aus China
 
rGodzilla←j: Go-jira ゴジラ j: gorira ←afr: gorilla „Gorilla“) + j: kujira 鯨 „Wal“
jílā 哥吉拉 (phonetische Üernahme des jap. Wortes)
japanisches Film-Monster aus dem gleichnamigen Film (1954) von Ishirô Honda, tauchte inzwischen in 27 weiteren Filmen auf ...
 
rGoldene Horde←ru: mo: Алтан Орд „goldener Khanshof“
Kin-chô kan-koku 金帳汗国 Jīn-zhàng hán-guó 金帳汗國 金帐汗国 „golden-Zelt-Khan-Land“
  Jochi urusu ジョチ・ウルス mo: Зүчи-йн улс „Land des Jochi“
  Kipuchaku han-koku キプチャク・ハン国 „Kiptschaken-Khan-Land“
mongolisches Reich (*: ru: Золотая Орда, tatarisch: Altın Urda „goldene Horde“)
 
rGong←e: e: gong ←mal: egung „metall. Schallbecken“
do-ra 銅鑼 tóng-luó 銅鑼 铜锣 „Kupfer-Gong“
Schallgerät
 
rGosho Aoyama←j: Ao-yama -shô 青山剛昌 Qīngshān Gāngchāng 青山剛昌 青山剛昌 „blau-Berg“(FN) + „hart-Kristall“
japanischer Künstler, Manga-Autor, bekanntestes Werk: Detektiv Conan
 
sGuangdong←c: Kan-ton ←e: 広東 Guǎng-dōng 廣東 广东 „weiter-Osten“ (ka: Gwóng-dùng)
chinesische Provinz, auch als Kanton bekannt
 
sGuangzhou←c: -shû 広州 Guǎng-zhōu 廣州 广州 „weiter-Bezirk“ (ka: Gwóng-jàu)
chinesische Stadt (Hauptstadt der Provinz Guangdong), wurde manchmal ebenfalls „Kanton“ genannt
 
sGuilin←c: Kei-rin 桂林 Guì-lín 桂林 桂林 „Zimt-Wald“
chinesische Stadt
 
-Gunnm←j: Gan-mu 銃夢 Chòng-mèng 銃夢 j: gan 銃 (←e: gun „Pistole“) + j: mu 夢 „Traum“
japanischer Manga von Kishiro Yukito über einen weiblichen Kampf-Cyborg namens j: Garî bzw. e: Alita, die Story ist auch unter dem Titel „Battle Angel Alita“ bekannt
 
 ↓H  ↑


DISCLAIMER: Alle Angaben auf dieser Seite erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
Dies ist eine nicht-kommerzielle Fan-Website

zurück zur Index-Seite

© 1990-2012 Elmar Dünßer (Duensser)