© Elmar Dünßer     
Ostasiatische Fremdwörter und wie sie in Japan und China heißen
INDEX
      A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z      

 
deutsch japanisch chinesisch Erläuterungen
deutscher Begriff,    
importiert 

aus:
japanisch (rômaji) (kanji+kana) mandarin (pinyin) (traditionell) (vereinfacht) Bedeutung der Schriftzeichen
bzw. Herkunft des deutschen Begriffs
 
              
  Q  
 
sQigong←c: ki- 気功 -gōng 氣功 气功 „Atem-Fertigkeit“
chinesische Meditation
 
eQin-Dynastie←c: Shin-[chô] 秦(朝) Qín cháo 秦朝 秦朝 (Landname) + „Morgen/Dynastie“
chinesische Dynastie (246 v.Chr. - 207 v.Chr.), usprünglich der Name eines Staates, dann der Name der Dynastie
 
eQin Shihuangdi←c: [Shin-no] Shi--tei (秦の) 始皇帝 Qín Shǐ-huáng-[] 秦始皇(帝) 秦始皇(帝) Qin's + „Anfang-göttlichHerrscher-Kaiser“
erster Kaiser von China (259 v.Chr. - 210 v.Chr.), regierte ab 221 v.Chr. ganz China, erster Bau der Mauer, Terrakotta-Soldaten, Schrift-Normierung
 
eQing-Dynastie←c: Shin-chô 清朝 Qīng cháo 清朝 清朝 „rein“ + „Morgen/Dynastie“
mandschu-chinesische Dynastie (1644-1911), das Land hieß damals man: dai-cing gu-run (←c: -qīng-guó 大清國 „gross-rein-Land“ + man: run Suffix)
 
sQingdao (siehe: Tsingtau)   
 
rQomolangma←ti: Chomoranma ←ti:
Eberesuto ←e:
チョモランマ
エベレスト
Zhūmùlǎngmǎ-Fēng 珠穆朗瑪峰 珠穆朗玛峰 ti: Qomolangma ཇོ་མོ་གླང་མ „Universum-Mutter“
Qomolangma (früher auch „Mt. Everest“) ist mit ca. 8848 m der höchste Berg der Erde, gemessen über Meereshöhe. Das Q am Anfang des Wortes wird wie "dsch" ausgesprochen.
Nach 1960 wurde von Nepal auch ein nepalesischer Name kreiert: Sagar-Māthā सागर-मथ्था „Kopf im Himmel“ ?
 
 ↓R  ↑


DISCLAIMER: Alle Angaben auf dieser Seite erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
Dies ist eine nicht-kommerzielle Fan-Website

zurück zur Index-Seite

© 1990-2012 Elmar Dünßer (Duensser)